Januar 29, 2017

#SchnitTeaTime - Für wen treffe ich Entscheidungen?

Ihr Lieben 😉,

in der heutigen #SchnitTeaTime möchte ich mal über Entscheidungen schreiben!


Ich erzähle euch, wie auch in den vorherigen #SchnitTeaTime-Posts, wieder etwas von mir:

Kennt ihr diesen Spruch?: "Herz über Kopf oder Kopf über Herz?"

Ich habe gemerkt, dass ich zu oft viel zu sehr auf mein Herz gehört höre, was ja eigentlich gar nicht so schlecht ist. Auf seine eigene Intuiton/sein eigenes Bauchgefühl/ sein Herz zu hören sollte, meiner Meinung nach, viel mehr zu Regel werden.

Trotzdem gibt es natürlich Situationen in denen man einfach überlegen muss, welche Entscheidung logischer ist, auch, wenn sie einem nicht sofort gefällt.


1. Kopf über Herz

Ich habe 2012 meinen Realschulabschluss gemacht, den ich aber tatsächlich fast abgebrochen habe! Ungefähr ein halbes Jahr vorher waren meine Noten in den Erweiterungs-Kursen so schlecht, dass ich auch gar nicht erst zu den Prüfungen zugelassen worden wäre.

Als meine Klassenlehrerin mir das gesagt hat, hat sich dann echt auch der letzte Rest Motivation verabschiedet, den ich hatte. Der Grund, warum ich sowieso schon nicht mehr so wirklich viel Lust hatte, war, dass ich es einfach nicht verstanden habe, warum uns Sachen beigebracht werden, die wir nie wieder nutzen werden.

Natürlich wurde uns dann auch ganz oft gesagt, dass wir das irgendwann mal unseren Kindern erklären können, aber ganz ehrlich?! Bis man dann wirklich irgendwann Nachwuchs bekommt, kann man sich doch nicht mehr daran erinnern, wie z. B. eine Kurvendiskussion funktioniert..Das kann mir keiner erzählen!

Mich hat das echt geärgert! Dadurch habe ich dann ein wenig auf stur gemacht und mir immer mehr überlegt, dass ich die Schule gar nicht weiter machen möchte!

Genau an diesem Punkt war es nötig, dass ich mich entscheide. Letztendlich ist mir klar geworden, dass ich über mein Herz hinweg sehen und logisch für mich und meine Zukunft wählen muss. Das habe ich dann auch getan!

Ich habe mich dann zwar die letzten Monate echt ein wenig gequält, aber dafür habe ich jetzt einen Abschluss!



2.  Herz über Kopf

Eine weitere Situation, in der ich vor so einer Entscheidung stand, war ziemlich ähnlich...Nachdem ich die 10te Klasse dann (einigermaßen) erfolgreich sogar mit der Qualifikation abgeschlossen habe, bin ich auf eine neue Schule gekommen, weil ich dort mein Abitur machen wollte.

Ihr fragt euch, warum ich doch nicht in die Oberstufe gegangen bin, obwohl ich ja eigentlich überhaupt kein Bock mehr auf Schule hatte? Ich weiß es auch nicht so richtig...

Naja, trotzdem hatte ich eine Hauptmotivation:
Ich wollte unbedingt auf meinen eigenen Abiball gehen. 😅 Zudem war es auch eigentlich mein Wunsch zu studieren, aber das ist dann auch irgendwie immer mehr in den Hintergrund geraten!

Nach den ersten paar Wochen auf der neuen Schule bin ich allerdings, aus gesundheitlichen Gründen, für mehrere Monate ausgefallen und hätte deswegen die 11te Klasse wiederholen müssen. Ich habe wirklich lange darüber nachgedacht und dabei habe ich festgestellt, dass ich mich einfach nicht dafür entscheiden kann/möchte.

Ich hatte schon wieder das Gefühl, dass ich da nichts lerne, was ich für meine Zukunft brauche. Da habe ich dann einfach mal auf mein Herz gehört und die Schule abgebrochen.

Noch ein knappes Jahr später habe ich meine jetzige Ausbildung begonnen und ich bin wirklich immer noch sehr glücklich, dass ich mich so entschieden habe. 😊🍀



3.  Herz über Kopf

Vor einiger Zeit hätte ich fast etwas abgesagt, was eigentlich sehr wichtig für mich war, aber ich habe zu wenig auf mich selbst gehört!

Damit hätte ich ein großes Hobby von mir aufgegeben, nur weil ich mit meinen Gefühlen nicht klar kam. Ich kann und möchte gar nicht so viel mehr ins Detail gehen, aber ich habe in dem Moment eine Entscheidung getroffen, die sehr untypisch für mich war.

Ich hatte dann wirklich das Glück, dass sich die Situation ziemlich spontan geändert hat und ich konnte doch wieder meinem Hobby nachgehen.

Es wäre echt schade gewesen, wenn das nicht geklappt hätte, weil ich mehr an jemand anderen gedacht
habe, statt auf mich zu hören.



Man kann also sagen, dass es nicht immer richtig ist logisch zu entscheiden und, dass man auch nicht immer auf sein Herz hören sollte. Manchmal muss man eher auf andere Menschen mehr achten, als auf sich und manchmal ist es auch völlig in Ordnung, wenn man ein wenig egoistisch ist!

Also muss man sich/ich mich z. B. folgendes fragen:
Ist es eine falsche Entscheidung für die richtige Person
oder eine richtige Entscheidung für die falsche Person?



Diese #SchnitTeaTime war nicht wirklich lang, aber manchmal möchte ich auch die Gedanken mit euch teilen, über die man nicht so viel schreiben kann. 😊


Trotzdem hoffe ich, dass ihr Spaß beim Lesen hattet...!

Wir lesen uns,
Schnittie

Januar 25, 2017

"Habe ich selbst gemacht...!"

Hey ihr Lieben 😉

"Habe ich selbst gemacht...!"

...dieses Zitat/dieser Satz stammt aus dem Stand -Up - Programm von Chris Tall, den ich übrigens sehr lustig finde 😁!

Ich habe, als ich diesen das erste Mal gehört habe, sofort daran gedacht, dass ich dazu auch einen Post schreiben könnte. Bei mir hat es zwar nichts mit Kuchen zu tun,aber vielleicht ist es ja trotzdem interessant für euch.


Dadurch, dass ich weder meine Arme noch meine Beine bewegen kann brauche ich natürlich für alles Hilfe.
Ich kann also auch nicht alleine kochen, Auto fahren, ein Buch lesen bzw. umblättern, mich schminken oder anziehen usw.

Mir ist das natürlich auch bewusst, aber trotzdem gibt es etwas, das ich mir irgendwann angeeignet habe:
Ich habe nämlich irgendwann damit angefangen ganz bewusst zu betonen, dass ich eine Sache gemacht habe. Das heißt, dass ich etwas gekocht, ich mich geschminkt oder ich mich angezogen habe.

Das war in den ersten Jahren mit dem Querschnitt nicht so, aber ich habe dann auch gemerkt, dass es mir und meinem Selbstbewusstsein überhaupt nicht gut tut, wenn ich immer betone, dass jemand anderes etwas für mich gemacht hat. Ich würde mich niemals wie ein eigenständiger Mensch mit einer eigenen Meinung fühlen!



So und jetzt hoffe ich, auch, wenn das nur ein kleiner Anriss meiner Gedanken war, dass es euch auch heute wieder gefallen hat! 😊


Bis die Tage,
Schnittie 

Januar 23, 2017

Ganz besondere Glückwünsche & Geburtstagsgeschenke!

Hallo ihr Lieben, 😊

ja, ich habe tatsächlich schon wieder einen Post für euch, obwohl ich gerade ja eigentlich immer Mittwochs und Sonntags hoch lade. dieser Post war auch weder geplant, noch vorgeschrieben! 

Allerdings möchte ich euch von ein paar Sachen erzählen, die in den letzten Tagen (wg. meinem Geburtstag) so "passiert" sind! U. a. wird es auch um meine Geburtstagsgeschenke gehen...😋😉...Ich kann euch aber beruhigen, denn am Mittwoch hat sich das Thema "Geburtstag" dann erst mal bis zum nächsten Jahr erledigt! 😂😅

Zum einen möchte ich mich einfach nochmal für die Glückwünsche bedanken! 💕
Danke, Danke, Danke! 💕


Dann kommen wir mal zu meinen Geburtstagsgeschenken:

Zum einen habe ich von den verschiedensten Leuten Geld bekommen, weil ich z. B. auf ein neues Tattoo spare! 😊 Ich habe auch noch viele Kleinigkeiten bekommen, wie Nagellack, Duschgel, Süßigkeiten 😁, 'ne Kerze, 2 Schals usw. über die ich mich auch sehr gefreut habe. 💕


Dann hat mich am Donnerstag ein Geschenk erreicht, was mein Fangirl - Herz echt ein wenig hat höher schlagen lassen! 😅 Ich schaue mittlerweile richtig gerne Daily Vlogs auf Youtube von den verschiedensten Menschen und seit über einem Jahr gucke ich (Daily) Yoonessa!

Der Youtubekanal gehört der lieben Vanessa, die ebenfalls aus Dortmund kommt. Sie filmt ihr tägliches Leben und lädt das dann jeden Tag hoch. Mittlerweile sind ihre Videos für mich wie eine Serie, die ich mir jeden Abend anschaue!

Ich wurde dann vor ein paar Tagen von einer Freundin darauf aufmerksam gemacht, dass ich doch den Vlog, der am Donnerstag (19.01) online geht, nicht verpassen darf! Ich dachte erst, dass sie vielleicht noch eine Katze bekommt...


...., aber ich hätte wirklich überhaupt nicht damit gerechnet! 😨
Sie hat mich nämlich in dem Video gegrüßt, mir gratuliert und dann auch diesen Blog hier erwähnt! 

Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut! Vor allem, weil sie sich die Zeit genommen und hier ein bisschen was gelesen hat! 😊💕 Also, danke dir nochmal dafür!

Mich, und bestimmt auch sie, würde es sehr freuen wenn ihr mal bei ihr vorbei schaut!
Das Video: https://www.youtube.com/watch?v=0TopAOdQ5Mc&t=63s
Ihr Youtubekanal: https://www.youtube.com/channel/UCLMLVjPxMMqD1y5T2RwuX6w


Bis Mittwoch,
Schnittie

Januar 22, 2017

#SchnitTeaTime - Was habe ich in den letzten 22 Jahren gelernt?

Hey ihr Lieben,

wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hatte ich am Mittwoch Geburtstag! 😊🎂

Ich bin 22 Jahre alt geworden und aus diesem Grund möchte ich euch heute 22 Dinge aufzählen, die ich in den letzten 22 Jahren gelernt habe!


Die ersten 10 Punkte beziehen sich auf nicht materielle Sachen, Eigenschaften, den eigenen Charakter usw.
Die nächsten 10 Dinge sind, zum Teil, sehr nützlich im Alltag und Punkt 21 & 22 würde ich gerne, vielleicht sogar in diesem Jahr, noch lernen! Das Ganze ist kein Ranking!


Los geht's:

1. Begeisterungsfähigkeit
Ich bin ein Mensch, der sich sehr leicht, auch für eher banale Dinge, begeistern kann und das habe ich, vor allem in den letzten Jahren, gelernt. Ich finde es nämlich super wichtig, dass man sich über die kleinen Dinge des Lebens freuen kann!


2. Respekt
Den zweiten Punkt habe ich durch meine Eltern gelernt und ich bin da echt sehr dankbar für. Respektvoll gegenüber anderen Menschen zu sein ist eine Eigenschaft (oder auch ein Charakterzug), die selbstverständlich sein sollte, aber leider vielen echt fehlt.


3. Dankbarkeit
Hier ist es im Grunde genauso wie mit der Begeisterungsfähigkeit.
Dankbar zu sein habe ich, Hauptsächlich durch den Querschnitt, auch gerade in den letzten 10 Jahren gelernt!


4. Kind sein und bleiben
Jeder sollte seine Kindheit, zum einen, genießen können und auch im Erwachsenenalter sein inneres Kind niemals vergessen!


5. Toleranz
Auch Toleranz gegenüber anderen habe ich von meinen Eltern gelernt und finde ich auch extrem wichtig!


6. Offenheit gegenüber neuen Dingen
Ich war lange Zeit ein eher verklemmter und konservativer Mensch. Spontan etwas zu unternehmen war überhaupt nichts für mich.

Mittlerweile hat sich meine Meinung aber tatsächlich sehr stark geändert und ich bin echt offen gegenüber neuen Dingen geworden!


7. Freundschaft
Meine Freunde sind mir genauso wichtig wie meine Familie! Das habe ich gelernt und, meiner Meinung nach, sollte das jeder in seinem Leben lernen.


8. Humor
Mit Humor kann das Leben echt schon so vielleichter sein! 💕

Also kann ich euch nur sagen: Lacht mal ein bisschen mehr! 😄


9. Kraft
Manchmal, wenn das Leben nicht so toll läuft, braucht man, neben einem guten Durchhaltevermögen und natürlich Humor 😉, auch ein wenig Kraft!

Das hilft auf jeden Fall!


10. Gefühle zulassen
Ich habe mich echt ziemlich lange nicht getraut vor anderen Menschen oder bei Filmen zu weinen, anderen von meinen Gefühlen zu erzählen usw., aber mittlerweile sieht das auch schon wieder ein wenig anders aus! 😅



Januar 18, 2017

Eine kleine Geburtstagsinfo!

Hey ihr Lieben,

heute ist der 18.01.2017 und das bedeutet; ich habe Geburtstag! 😊 Aus diesem Grund gibt es heute keinen richtigen Post...

Trotzdem wollte ich wenigstens ein paar Worte schreiben, damit ihr heute nicht so ganz ohne 'n Post da steht!


So und jetzt mach ich mir einen richtig gemütlichen Tag und heute Abend geht es dann mit meiner Familie essen. 💕 Ich wünsche euch auch noch einen schönen Tag! 😊


Bis Sonntag, 
Schnittie 

Januar 15, 2017

Let's talk about Sex #4 - (M)eine Behinderung als Fetisch?!

Hey ihr Lieben,

es ist zwar Sonntag, aber es gibt - ausnahmsweise - keine #SchnitTeaTime! Der Grund dafür ist, dass das hier eher ein Let's talk about Sex - Post ist.

Ich habe 2013 angefangen zum Thema "Sex und Behinderung" ab und zu etwas zu schreiben und somit ist der heutige Post schon Let's talk about Sex Nr. 4...

Vor allem in den letzten Monaten hatte ich immer mal wieder Kontakt mit ein paar Menschen, über die, meiner Meinung nach, viel zu wenig geredet und geschrieben wird. Sie werden genauso taburisiert, wie die Sexuallität von Menschen mit Behinderung.

Es geht heute um "Amelos"!

Das erste Mal, als ich vom sogenannten Amelotatismus gehört habe, war ich tatsächlich auch erst ein wenig abgeschreckt. Auch, wenn ich jetzt immer noch keine großartigen Erfahrungen in dem Bereich gemacht habe, habe ich mir wenigstens eine eigene Meinung bilden können, die ich mit euch teilen möchte.


Vorher gibt es allerdings noch etwas, was geklärt werden muss: Was ist Amelotatismus?

Amelotatismus (von griech. a „ohne“, melo „Glied“, tasis „Zuneigung“),
auch Amputationsfetischismus genannt,
ist eine sexuelle Präferenz für Menschen mit fehlenden Gliedmaßen.
Sie ist eine Form des Deformationsfetischismus,
der eine sexuelle Vorliebe für körperliche Verstümmelungen
oder Missbildungen bezeichnet.
- Quelle: Wikipedia

"Amelo" ist dementsprechend die Bezeichnung für die Menschen, die eine solche sexuelle Präferenz haben.

Es gibt auch noch einige andere Fetische (bzw. Formen von Amelotatismus), die sich auf Behinderungen beziehen:
Apotemnophilie (Wunsch nach der Amputation der eigener Gliedmaßen), Acrotomophilie, Amelotaphilie, Amputophilie, Amelotasis und Amputismus.


Dann gibt es noch die "Amelos", die unter den Begriff "Abasiophilie" fallen. Diese finden besonders Menschen mit einer Gehbehinderung anziehend/attraktiv. 


Also, wie ich schon geschrieben habe, fand ich die ganze Sache auch erst extrem schräg. Bei Handicap Love findet man allerdings immer häufiger Profile von (hauptsächlich) Männern, die "Amelos" sind und ich habe mittlerweile auch schon mit ein paar von ihnen geschrieben.


Grundsätzlich sind die Kontakte sehr nett und auch echt interessant. Oft trifft man dabei auf Menschen, die ganz genau wissen, dass man, als Mensch mit einer Behinderung, kein Mitleid gebrauchen kann. Man kriegt sehr viele (persönliche) Fragen gestellt und es gibt so gut wie keine Berührungsängste.

Das Problem bei diesen Fragen ist nur, dass man doch eher offen sein muss, um sie beantworten zu können. Oft werden sie nach den ersten Minuten ziemlich privat und/oder intim.


Aus diesem Grund möchte ich zwischendurch noch eine ganz wichtige Sache loswerden:

Solltet ihr mit jemandem Kontakt haben, ob "Amelo"oder nicht,
der euch mit seinen/ihren Fragen zu weit geht, dann sagt es dieser Person sofort!
Niemand muss etwas von sich erzählen, was man nicht möchte! 

Das habe ich auch erst lernen müssen, aber mittlerweile lass' ich mir in dem Punkt nicht viel gefallen!


Ansonsten bin ich persönlich aber der Meinung, dass man gegenüber "Amelos" nicht sofort in ein Schubladendenken verfallen sollte!

Für mich gibt es auf jeden Fall einen großen Unterschied zwischen einer Beziehung, die nur geführt wird, weil dein Partner/deine Partnerin einen Fetisch für deine Behinderung hat und einer Beziehung, die auf echten Gefühlen basiert.

Ich hätte tatsächlich kein Problem damit, wenn so eine sexuelle Präferenz eine Rolle in der Beziehung spielen würde, solange diese nicht Überhand nimmt!


Mein "Fazit" für heute ist also, dass man vor neuen Dingen nicht direkt die Augen verschließen darf und, dass es viel mehr im Bereich "Sex und Behinderung" gibt, was ebenfalls taburisiert wird!




Ich hoffe an dieser Stelle, dass euch meine Gedanken zu dem Thema gefallen haben und ihr viel Spaß beim Lesen hattet .


Wir lesen uns,
Schnittie

Januar 11, 2017

Mein Jahr 2017 - Worauf freue ich mich?

Hey ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein bisschen von den Sachen erzählen, auf die ich mich in diesem Jahr besonders freue!

Ich habe allerdings noch nicht für jeden Monat etwas geplant, deswegen schreibe ich auch nur etwas zu den Monaten etwas, in denen ich auch wirklich was spannendes oder interessantes vor habe!

Januar

15.01 -
Nächsten Sonntag bin ich zusammen mit meiner Mutter bei einem Geburtstagsessen und da sehe ich einen Teil meiner Familie wieder, auf den ich mich schon freue.

18.01 -
An diesem Tag habe ich dann Geburtstag und ich freue mich auch darauf schon richtig! 😌 Ich bin nämlich jemand, der sehr gerne Geburtstag hat. 😊🎂


Februar

3. - 5.02 -
An diesem Wochenende ist das 12. Kinder- & Jugendtanzfestival NRW - "Get on Stage", auf das ich mich jedes Jahr freue! Ich habe euch auch schon mal von Get on Stage erzählt. 😌


März

2.03 -
Ich bin bei einem Konzert von The Weeknd in Köln, was ich im letzten Jahr jemanden geschenkt habe! 😊


Mai

Ich weiß noch kein genaues Datum, aber im Mai kommt etwas auf mich zu, worauf ich schon sehr gespannt bin!


Juni

7.06 -
Ich habe zu Weihnachten wirklich richtig tolle Sachen bekommen! Unter anderem hat mir meine Schwester geschenkt, dass wir zusammen zum neuen Programm von Carolin Kebekus gehen und im Juni ist es dann auch endlich so weit! Wir haben uns für einen Termin im Sommer in Hamm entschieden. 😌


September

3.03. -
Es gibt, da wo meine Großeltern wohnen, im Herbst immer ein Heimatfest. Dies' fängt auch eigentlich schon am 1ten September mit einer Kirmes an, aber am 3ten gibt es einen Festtagszug, der für mich immer dass Highlight war...💕 Ich habe das Heimatfest früher geliebt und deswegen möchte ich dieses Jahr endlich mal wieder da hin.


Oktober

9.10 -
Ich liebe es anderen Leuten etwas zu schenken!
Deswegen habe ich mich an Weihnachten (2016) mit einer Freundin zusammen getan und so konnte  wir beide dann zwei anderen Freundinnen von uns eine richtige Freude machen.

Wir 4 gehen am 9ten Oktober auf ein Konzert von Clueso in Köln! 💕

27.10 -
Dieser Tag ist in Amerika der Kinostart für den neuen Teil von Saw! Wir, in Deutschland, müssen dann zwar noch ein wenig Geduld haben, bis der Film


November

Wie schon geschrieben; Saw 8: Legacy kommt in die Kinos und, wenn wir Glück haben, können wir ihn im November auch schon auf deutsch sehen!


Dezember

Ich freue mich natürlich, wie jedes Jahr, auf die Feiertage! 🎄🎅



Bis Sonntag,
Schnittie

Januar 08, 2017

#SchnitTeaTime - "Vermisst du es denn überhaupt nicht wieder laufen zu können?!

Hey ihr 😊

es gibt endlich mal wieder eine #SchnitTeaTime ❤ und heute möchte ich mal ein paar Punkte mit euch teilen, die ich jetzt schon seit über 10 Jahren vermisse oder auch: Was vermisse ich seitdem ich im Rollstuhl sitze?!

Diese Frage bekomme ich nämlich tatsächlich relativ oft gestellt, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich weder das Laufen/Bewegen, noch das Atmen besonders vermisse!

..., wenn ich es mir aussuchen könnte bzw. die Wahl hätte, würde ich mich natürlich dafür entschieden, aber ich habe mich einfach irgendwann dazu entschieden, dass ich mich nicht jeden Tag mit dem Gedanken daran aufhalten möchte und auch nicht werde! Dafür genieße ich es einfach zu sehr zu leben!


Trotzdem gibt es ab und zu so "Was wäre, wenn...?" - Momente in meinem Kopf, die sich dann aber eher auf andere Dinge beziehen:


1. Umarmungen

Jetzt wird es vielleicht ein bisschen schnulzig, aber ich habe das Gefühl, dass ich anderen Menschen viel zu oft viel zu wenig zeigen kann, wie ich mich fühle.

Vor allem, wenn ich mich über etwas/jemanden freue oder für etwas/jemanden dankbar bin!
Ich kann natürlich "Danke!" sagen, aber manchmal würde ich es mir echt wünschen, wenn ich jemanden ohne große Worte einfach nur in den Arm nehmen könnte! Es gibt nämlich so einige Leute, die ich echt mal ganz fest drücken muss! ❤

Ich bin der Meinung, dass eine Umarmung viel mehr aussagt, als so manche Worte!

Das fehlt mir wirklich!



2. Essen

Das soll nicht heißen, dass ich es vermisse zu essen, weil ich damit überhaupt kein Problem habe. Ich kann auf ganz normale Art und Weise essen und, ganz ehrlich, ich liebe es! 😜

Genau deswegen würde ich es super gerne mal wieder ganz gerne alleine machen wollen...!



3. Schminken

Seitdem ich (ungefähr) 16 Jahre alt bin schminke ich mich regelmäßig bzw. werde geschminkt und ich liebe es! Genau deswegen hätte ich auch echt mal total Lust darauf mich mit meinen eigenen Händen zu schminken.

Ich habe das ja noch nie gemacht und es gibt oft Situationen, in denen ich nicht wirklich erklären kann, was ich möchte. Ich glaube echt, dass ich einige Sachen komplett anders machen würde und das gilt auch für meine Nägel & Haare.



4. Tanzen

Kurz vor dem Querschnitt haben wir mal in der Schule im Sportunterricht getanzt.
Eine Lehrerin (oder ein Lehrer?) hat uns eine Choreo beigebracht, die wir dann auch noch bei einem Schulfest aufgeführt haben!

Ich habe sowieso niemals Spaß an Sport gehabt, aber das Tanzen habe ich wirklich gehasst!

Seitdem ich aber ab und zu Theater spiele und wir, als Junge Tanztheaterwerkstatt, das Tanzen als wesentliches Element in unsere Stücke immer mit einbinden, habe ich festgestellt, wie toll man damit Gefühle ausdrücken und sogar ganze Geschichten erzählen kann.

Ich glaube, dass ich, wenn ich z. B. sauer, traurig oder glücklich bin, es richtig befreiend sein kann!

Genauso denke ich ganz oft, wie viel Spaß es machen würde in der Disco oder zu Hause mal so richtig ab zu gehen! 😂😎



5. Gestik

Ich führe super gerne tiefgründige Gespräche bei denen man so richtig philosophisch werden kann und jeder etwas von sich erzählt! 😜😍

Bei solchen Gesprächen ist es ja dann auch normal, dass man ein wenig emotionaler wird - egal in welche Richtung.Entweder man wird eher ein wenig trauriger oder total enthusiastisch! Solche Gefühle mit seiner Gestik unterstützen zu können, finde ich eigentlich immer ziemlich hilfreich und da wären wir auch schon wieder bei meinem kleinen Wunsch!



Wie ich schon geschrieben habe; ich denke schon manchmal, dass es echt ganz cool wäre, wenn ich diese Sachen alleine bzw. überhaupt machen könnte, aber trotzdem bin ich auch ohne sie mit meinem Leben sehr zufrieden! 👍😊

Dann hoffe ich, dass es heute wieder ein bisschen interessant für euch war und...


...bis ganz bald,
Schnittie 

Januar 04, 2017

Ich habe "dich" geliebt...♡

Hallo Ihr Lieben,

letzten Sommer gab es auf YouTube einen unglaublich tollen offenen Brief von Alexa Losey! Als ich mir diesen angesehen habe, war mir sofort klar, dass ich einen solchen auch schreiben möchte! 

Er ist an alle Jungs geschrieben, in die sie bzw. ich jemals verliebt war! Es geht darum, dass man dem jeweiligen Typen sagt, was man über ihn denkt, was man von ihm gelernt hat, was man ihm schon immer mal sagen wollte und warum er dich/mich vielleicht sogar geprägt hat!

Ich habe in meinem (offenen) Brief wirklich alle
Jungs erwähnt, in die ich jemals verliebt war, für die ich auch nur ein bisschen geschwärmt habe!

Auf den ersten Blick wirkt das vielleicht so, als ob ich relativ viele aufgeschrieben habe, aber ich bin jemand, der sich leider doch ziemlich schnell verliebt bzw. sehr schnell Gefühle für jemanden entwickelt, die über eine Freundschaft hinaus gehen.



Also → DAS sind meine Worte an euch Jungs:
Liebe Nr. 1,
du warst meine große Liebe im Kindergarten 😁!
Ich kann mich sogar noch erinnern, dass wir uns ein Küsschen gegeben haben und ich habe dir auch mal einen Brief geschrieben. 


Du weißt gar nicht, wie viel Ärger ich von deiner Mutter bekommen, weil sie gelesen hat, was ich in diesem Brief geschrieben habe!

Ich erzähle jetzt aber lieber nicht, was da drin stand, auch wenn du ihn nie gelesen hast!
Das wäre mir doch ein wenig peinlich...



Liebe Nr. 2,
im Kindergarten
wurdest du mein bester Freund und warst es dann auch noch die nächsten Jahre. Wir haben uns so oft getroffen und richtig viel miteinander gemacht!

Warum ich dich hier erwähne, wenn du doch "nur" mein bester Freund warst?
Ganz einfach: Ich war auch in dich verliebt oder, was eher zu unserem damaligen Alter passt, ich habe sehr für dich geschwärmt!

Ich meine; kann man sagen, dass man verliebt ist, wenn man noch im Grundschulalter ist...? Auf jeden Fall habe ich es dir nie gesagt! Du warst für mich mehr, als ein guter Freund!


Erinnerst du dch noch?
Erinnerst du dich, wie wir den ganzen Tag im Wald verbracht haben?
Erinnerst du dich, wie wir immer zusammen vor dem Computer saßen und "Spiderman" mehrere Male durch gespielt haben?
Erinnerst du dich, dass wir gemeinsam das Küssen "geübt" haben?
Erinnerst du dich an die Abende mit "Tristan & Isolde" und vielen Hot Dogs?

Ich denke sehr gerne daran zurück und danke dir sehr für diese Zeit!
Kurz nach meiner OP haben wir uns dann auch noch ein paar Mal gesehen, aber dann ist der Kontakt leider abgebrochen!

Ich weiß natürlich woran es lag und ich kann es sogar ein bisschen verstehen. Wir waren beide gerade mal 10 & 11 Jahre alt und da ist so eine Veränderung nicht einfach.

Du konntest mich nicht mal mehr richtig angucken!


Vor gut 3 Jahren, haben wir uns dann zufällig auf einer Party wieder gesehen und du warst schon etwas angetrunken. Du hast an dem Abend Sachen zu mir gesagt, die unglaublich waren. Unglaublich toll. Unglaublich ehrlich.
Ich habe von dir erfahren, dass es für dich ziemlich schlimm war, dass ich so plötzlich behindert war. Du hast sogar von einem schwarzen Loch gesprochen!

Ich bin dir so dankbar für deine Ehrlichkeit!



Liebe Nr. 3,
d
u warst damals mein erster "Freund"!
Aus meiner heutigen Perspektive war das nur eine Kinderbeziehung! 


Ich glaube, dass jeder mal in der Grundschule - oder sogar im Kindergarten - mit jemandem "zusammen" war und du warst eben mein "Auserwählter".

Wir waren eine ganze Woche "zusammen"
😃 und Schluss gemacht hast du dann genauso, wie du mich gefragt hast, ob ich mit dir gehen möchte → im Unterricht hast du mir einfach ein Zettelchen zugesteckt!

Hach, ja...So war das
😁...

..., aber ganz ehrlich? Ich war richtig traurig...
Vielleicht nur für ein paar Tage oder so, aber trotzdem warst du tatsächlich der erste, der mir mein Herz gebrochen hat...💔

Ich habe es überlebt!


Liebe Nr.
4,

Du, ja du...! Ich verstehe heute überhaupt nicht, warum ich dich so toll fand!

Eine Freundin, die ich zu der Zeit kennen gelernt habe, hatte auch Gefühle für dich und deswegen haben wir zusammen immer nur über dich geredet!

Ich hatte immer das Glück, dass ich nie wirklich ein Opfer von Mobbing geworden bin, aber DU
😠...Du hast es versucht!

Meinst du, dass ich das nicht gemerkt habe? Meinst du, dass ich nicht gemerkt habe, wie du über mich geredet und gelacht hast?

Weißt du was? Ich bin so froh, dass ich es nicht zugelassen und dir einfach nicht zugehört habe!

Du kannsr mich mal!


Liebe Nr.
5,

ich war 10 Jahre alt und in der 5ten Klasse und du warst schon in der Oberstufe!

Ich fand dich so unglaublich cool und als du mich das erste Mal auf dem Rückweg von der Schule in der Bahn angesprochen hast, habe ich mich genauso cool gefühlt
😂!

Oh man...

Eine damalige Freundin und ich fanden es super witzig, dich über irgendwelche Sachen auszufragen. Wir haben dich zum Beispiel gefragt, wer deine Traumfrau ist und du hast ernsthaft auf mich gezeigt und ich...? Ich habe das tatsächlich geglaubt und mich echt in dich verknallt!

Kurz danach ging es für mich aber auch schon ins Krankenhaus, wegen meiner Skoliose und ich habe dich sehr schnell wieder vergessen!


Liebe Nr. 6,
du hast sehr schnell gemerkt, dass ich in dich verknallt war, weil ich dich in der Schule dauernd angestarrt habe!

Du hast dann mit meiner besten Freundin darüber geredet und ich weiß von ihr, dass du folgendes gesagt hast: "Mit der kann man doch überhaupt keinen Sex haben!"...😠

Hallo? Wir waren erst 12 Jahre alt! War das dein Ernst?
Ich war aber tatsächlich so naiv, dass ich nichts dazu gesagt habe. Ich habe es so akzeptiert und weiterhin für dich geschwärmt!

Irgendwann haben sich dann meine Gefühle im Sande verlaufen...Zum Glück!


Liebe Nr. 7,
DU! WOW...Ich war so verliebt in dich! So sehr, dass ich sogar behaupten würde, dass du meine erste richtige große Liebe warst!

In den Bruder meiner besten Freundin verliebt zu sein ist echt nicht so einfach! Irgendwie war das immer richtig komisch mit ihr darüber zu reden, dass ich dich total süß finde und gerne mit dir zusammen wäre!

Kannst du dich noch an Schüler - VZ erinnern?
Wir beide haben da ziemlich oft miteinander geschrieben und irgendwann war ich echt so mutig und habe dich, während wir wieder gechattet haben, gefragt, ob du mit mir gehen möchtest!
😁

Du hast ja gesagt (bzw. geschrieben) und ich war richtig glücklich! Von diesem Tag an waren wir dann für einen Monat ein "Paar"! Natürlich war das auch wieder nur so eine Kinderbeziehung...Alleine schon, weil wir uns in diesem Monat nie außerhalb der Schule gesehen und auch kaum miteinander gesprochen haben!

Ich kann mich noch nicht mal daran erinnern, ob wir in der Zeit miteinander geschrieben haben!

Die einzige Außnahme war Valentinstag. Ich weiß echt noch, weil ich das so süß fand, dass und auch was du mir in der Schule geschenkt hast; ein Kuscheltier in Form einer kleinen Maus, die ein Herz in der Hand hielt!
😁

Irgendwann ist dann aber etwas passiert, was mich richtig getroffen hat: Du wolltest nicht, dass irgendjemand aus unserer Stufe von uns weiß! Warum? Ich hätte es am liebsten der ganzen Welt erzählt...Als du mir das gesagt hast, war ich richtig verletzt!

Kurz danach hast du auch Schluss gemacht und ich bin einfach nicht über dich hinweg gekommen...Bis der nächste Typ kam, der mich ähnlich verletzt hat!

Das war aber auch erst Monate später!


Liebe Nr. 8,
du warst es.
Du warst der jenige, der mich in meinen Gedanken wieder relativ lange verfolgt hat!

Ich war nie die Person, die besonders viele Freunde hatte, aber du warst mit meiner besten Freundin befreundet und dadurch haben wir auch ein wenig was miteinander zu tun gehabt.

In dem Jahr - ich glaube, es war 2009 - habe ich dann das erste Mal eine Party zu Silvester bei uns zu Hause geschmjssen und einige Leute aus unserer Klasse eingeladen. Unter anderem eben dich!

Ein paar Tage vorher haben wir dann nochmal miteinander geschrieben und hast mir echt anvertraut, dass du wegen der Party total aufgeregt bist, weil ein Mädchen da ist, in das du dich verknallt hast.

Du liegst absolut richtig, wenn du jetzt denkst, dass ich davon ausgegangen bin, dass du definitiv mich meinst! Es war natürlich nicht so...

Auf der Party habe ich dann erfahren, dass du meine beste Freundin meintest und ich habe mich unglaublich schuldig gefühlt, weil ich plötzlich eifersüchtig auf sie war!

Ich habe es ihr tatsächlich nicht gegönnt! Es ging nicht...
Du bist Schuld daran. Du bist Schuld daran, dass ich mich einfach nicht für sie freuen konnte!

Ich nehme dir das echt ein bisschen übel...Ich nehme es dir auch übel, dass ich mich ein wenig gefreut habe, als Ihr euch getrennt habt!


Liebe Nr. 9

du warst in meiner Parallelklasse und so ungefähr jedes Mädchen fand dich toll!
Da ist es ja fast schon selbstverständlich, dass ich auch dazu gehört habe!

Wir waren "damals" bei Facebook befreundet und da habe ich einfach die Chance genutzt, dass wir ab und zu miteinander geschrieben haben, und habe dir von meinen Gefühlen erzählt.

Du hast mir sofort einen Korb gegeben. Ich war zu dem Zeitpunkt richtig sauer deswegen, aber heute denke ich mir: "Sowas passiert halt mal." Naja...
😉


Liebe Nr. 10,
ich bin, als wir uns kennen gelernt haben, neu an dieser Schule gewesen. Eigentlich hatte ich vor einen kleinen Neuanfang zu starten, in dem ich die Oberstufe an einem ganz neuen Ort durchziehe.

Das hat dann zwar nicht so geklappt, wie ich mir das vorgestellt habe, aber das ist eine andere Geschichte...

Wir waren zusammen in einer Klasse und hatten auch die gleichen LK's. Ich kann dir tatsächlich gar nicht mehr so viel schreiben/sagen, weil ich meine Gefühle für dich mittlerweile schon eher als Einbildung bezeichnen würde.

Zu der Zeit war ich tatsächlich fast schon verzweifelt auf der Suche nach einem Partner. Ich war schon 17 Jahre alt und hatte das Gefühl, dass ich viel zu spät mit allem dran war.

Wahrscheinlich war es deswegen auch nur eine erzwungene Schwärmerei...


Liebe Nr.
11
Ich glaube, dass ich mich IMMER an dich erinnern werde!

Mit dir hatte ich meine erste richtige Beziehung. Das war kein Kindergarten, sondern richtige Gefühle und richtige Erfahrungen.


Leider habe ich nach einem halben Jahr gemerkt, dass wir nicht die Richtigen füreinander sind! Wenn ich ganz ehrlich zu mir und dir sein soll, würde ich sagen, dass meine Gefühle für dich
sogar schon früher verflogen sind.

Du fragst dich, warum ich mich nicht dann
getrennt habe, als ich gemerkt habe, dass ich nicht mehr verliebt bin? Ich war feige. Ja, ich gebe es eigentlich nicht so gerne zu, aber ich habe mich wirklich nicht getraut!

Wenn ich nicht so Angst gehabt und mich dann sofort getrennt hätte, hätte ich mir eingestehen müssen, dass ich mich in jemand anderen verliebt habe. Das konnte und wollte ich einfach nicht!

Irgendwann sind meine Gefühle für diese andere Person allerdings immer mehr geworden und ich fand es dir gegenüber einfach ziemlich unfair.

Du hast so viel Herzblut in unsere Beziehung gelegt. Du hast so verzweifelt versucht, dass ich gedanklich bei dir bleibe, weil du es natürlich gemerkt hast. Es gab eine Situation in der DU dich trennen wolltest, aber ich habe es nicht zugelassen. Ich dachte, dass wir das bestimmt noch hinbekommen und habe dir dann versprochen, dass ich an mir arbeite.

Es ist
nur leider so gut wie unmöglich daran zu arbeiten, dass man Gefühle für jemanden hat! Ein paar Wochen später war es dann vorbei...💔


Liebe Nr. 12,
du gehörst kein Stück zu meiner Vergangenheit! Du gehörst momentan mehr zu meiner Gegenwart, als so manch andere Menschen und das Problem ist, dass ich genau weiß, dass du niemals zu meiner Zukunft gehören wirst!

Zumindest nicht in der Form, in der ich es mir wünsche, aber...Nein! Das ist leider noch ein wenig ZU privat!




So, meine Lieben! Ich hoffe, dass es euch das Lesen heute auch wieder Spaß gemacht hat, auch wenn es mal etwas anderes war!




Wir lesen uns bald wieder,
Schnittie 

Januar 01, 2017

Frohes neues Jahr!

Hey ihr Lieben,

es ist der 01.01.2017 und ich kann es, ehrlich gesagt, kaum glauben, dass wir jetzt schon wieder ein neues Jahr haben!

Ich wünsche euch also allen ein frohes neues Jahr

🎆 2017 🎆


Auf das all'eure Wünsche wahr werden und ihr auch das erreicht, was ihr euch vorgenommen habt!


Ich hoffe, dass ihr gestern gut rein gerutscht seid und ihr auch mit den richtigen Menschen ins neue Jahr starten konntet! 


Da ich diesen Post nicht zu lange halten möchte, nur noch ein letzter Satz für heute:
Ich wünsche mir einfach noch für uns alle, für die ganze Welt, dass es in diesem Jahr ein wenig friedlicher wird! 💓🌍💓



Wir lesen uns,
Schnittie ♡